TSV Zweiflingen auf Facebook TSV Zweiflingen auf Twitter TSV Zweiflingen per RSS-Feed

Fieberkurve des TSV Zweiflingen gegen SG Sindringen/Ernsbach II

 

24. Spieltag der Saison 2017/18 (22. April 2018)

TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen
3:0
(1:0)
SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II

Spielverlauf

1:0 Markus Stang (45.) 2:0 Markus Stang (67.) 3:0 Simon Lang (89.)

Spielbericht

Zunächst gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Abschlüssen auf beiden Seiten. Der TSV war offensiv etwas gefährlicher und hätte in der ersten Hälfte durchaus einen Elfmeter zugesprochen bekommen können. Bei beiden Aktionen im Strafraum blieb die Pfeife des Schiedsrichters jedoch stumm. Fast mit dem Pausenpfiff gelang dem TSV durch Markus Stang doch noch der wichtige Führungstreffer. In der 2. Hälfte war der TSV dann die spielbestimmende Mannschaft, von der SGM kamen nur noch wenig offensive Akzente. In der 67. Minute war es wiederum Markus Stang der nach Freitag einen weiteren Doppelpack folgen ließ und auf 2:0 stellte. Kurz vor Spielende erzielte Simon Lang mit einem herrlichen Schuss in den Winkel den 3:0-Endstand.

9. Spieltag der Saison 2017/18 (15. Oktober 2017)

SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II
0:2
(0:1)
TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen

Spielverlauf

0:1 Jonas Thomä (2.)
0:2 Denis Weippert (75.)

Spielbericht

Der TSV legte auswärts bei der SGSE II einen Blitzstart hin. Nico Weippert nahm einem Außenverteidiger den Ball ab, drang bis auf die Grundlinie und legte zum einschussbereiten Thomä quer, der nur noch einzuschieben brauchte. Trotz der Führung gestaltete sich ein offenes Spiel. Die Heimmannschaft hatte meist mehr Ballbesitz, konnte sich aber kaum Torchancen herausarbeiten. Die einzige gefährliche Situation in der ersten Halbzeit war ein Lattentreffer nach einem Freistoß für die SGSE. Kurz zuvor landete ein Kopfballaufsetzer von Thomä am Querbalken auf der anderen Seite, so dass nach Aluminiumtreffer wieder Gleichstand herrschte. Da der TSV auch nur bedingt Aktionen im gegnerischen Sechzehner zeigte, ging es mit der knappen Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel und einer kleinen Umstellung um in der Mitte mehr Spielanteile zu bekommen, war der TSV die optisch überlegenere Mannschaft. Da die sich nun zunehmenden Chancen aber nicht genutzt wurden, blieb das Spiel weiterhin spannend. Auch weil der Schiedsrichter das zweite Tor von Thomä aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen hatte. Mit dem 0:2 durch Denis Weippert in der 75. Minute war dann die Vorentscheidung gefallen. In der Schlussviertelstunde brachte der TSV die Führung dann über die Zeit und die drei Punkte nach Hause.

22. Spieltag der Saison 2016/17 (15. April 2017)

SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II
1:2
(0:2)
TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen

Spielverlauf

0:1 Nico Weippert (18.)
0:2 Nico Weippert (23.)
1:2 Ilja Klein (70.)

Spielbericht

Der TSV wollte gleich zu Beginn zeigen, dass man gewillt war die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. So versuchte man die Gastgeber früh zu stören und zielstrebig nach vorne zu spielen. Der SGSE-Torhüter war jedoch von Beginn an da und musste bereits nach wenigen Augenblicken die erste gute Chance für den TSV vereiteln. Immer wieder spielte sich die Offensivreihen des TSV in Tornähe, ließ vor dem Tor aber die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Großchancen für den TSV zu. Der Ball wollte aber einfach nicht über die Linie. In der 18. Minute spielte Alex Frank dann einen weiten Ball in den Sechzehner, den N. Weippert im Strafraum lässig über den Torhüter lupfte und den längst fälligen Führungstreffer erzielte. Die Gastgeber versuchten ihr Glück meist durch Konter, die aber meist im Ansatz verpufften. Kurz danach war es nahezu eine Kopie des ersten Treffers die das 2:0 aus Sicht des TSV brachte. Dieses Mal war es Ruf der einen Freistoß lang in den Sechzehner schlug und wiederum Nico Weippert, der den Ball behauptete, den SGSE-Torhüter umkurvte und ins leere Tor einschob. Danach verpasste es der TSV die Führung weiter auszubauen und man ging mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause. Sekunden vor der Pause verletzte sich ein SGSE-Spieler ohne Fremdeinwirkung schwer am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. An dieser Stelle wünschen wir alles Gute und eine schnelle Genesung!
Kurz nach dem Seitenwechsel musste man zudem in Unterzahl weiterspielen, da Alex Frank sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und folgerichtig mit der Ampelkarte vom Feld verwiesen wurde. Die Unterzahl änderte kaum etwas an der spielerischen Überlegenheit des TSV. Die Chancen wurden einfach nicht genutzt. So hielt man das Spiel unnötig spannend. In der 63. Minute war die Spieleranzahl dann wieder ausgeglichen. Ein Spieler der Heimmannschaft sah innerhalb nur weniger Sekunden die Gelbe und die Gelb-Rote Karte. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 70. Minute der Anschlusstreffer für die Gastgeber. Zweiflingen hatte weiter die besseren Chancen, aber an diesem Tag wollte einfach kein Treffer mehr gelingen, so dass es am Ende beim knappen aber hochverdienten 2:1-Auswärtserfolg blieb.


7. Spieltag der Saison 2016/17 (1. Oktober 2016)

TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen
1:2
(1:1)
SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II

Spielverlauf

0:1 Felix Müller (6')
1:1 unbekannt (45')
1:2 Simon Lang (59')

Spielbericht

Im ersten Spiel des Wochenendes hatte der TSV Zweiflingen am Samstag die Bezirksliga-Reserve der SG Sindringen/Ernsbach zu Gast. Bei regnerischem Wetter zeigten beide Mannschaften ein taktisch diszipliniertes Spiel. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start. Bereits in der 6. Minute war Felix Müller bei einer Ecke zur Stelle und verlängerte den Ball ins lange Eck, 1:0. Im weiteren Spielverlauf waren Strafraumszenen auf beiden Seiten Mangelware. Sindringen hatte mehr Spielanteile, konnte aber gegen die gut stehende Verteidigung selten gefährliche Situationen generieren. Zweiflingen versuchte sein Glück meist im schnellen Umschaltspiel, kam aber über Distanzschüsse ebenfalls nicht hinaus. Kurz vor der Halbzeit ließ sich die Heimmannschaft nach einem eigenen Freistoß unnötig selbst auskontern, der aufgerückte Torhüter hatte beim Lupfer keine Chance, so stand es 1:1 zur Halbzeit. Die zweite Halbzeit gehörte zuerst den Gästen, die nach wenigen Minuten einen Lattenkracher für sich verbuchen konnten. Dann kam Zweiflingen wieder besser ins Spiel. Nach einer gespielten Viertelstunde steckte Riedling den Ball schön durch die Schnittstelle auf Weippert, der den mitgelaufenen Lang bediente. Sehenswerter Spielzug zum 2:1.
Die letzte halbe Stunde war von Fouls, Kampf und Wechseln geprägt. Zweiflingen hielt den eigenen Kasten bis zum Schluss sauber und gewinnt nicht unverdient gegen Sindringen, die sich weiterhin kaum zwingende Chancen herausspielen konnten.


24. Spieltag der Saison 2012/13 (29. April 2013)

TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen
4:0
(1:0)
SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II

Spielverlauf

1:0 Tobias Frölich (3.)
2:0 Michael Czaker (65.)
3:0 Daniel Mezger (71.)
4:0 Ralf Specht (83.)

Spielbericht

Zweiflingen begann stark und ging früh durch einen fulminanten Schuss von Tobias Frölich in Führung. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften verstand es aber eine davon zu nutzen. In Hälfte zwei konnte der TSV durch Michael Czaker die Führung ausbauen. Wenige Minuten später besorgte Daniel Mezger mit dem 3. Treffer der Hausherren die Entscheidung. Ralf Specht sorgte für den Endstand zum 4:0.

10. Spieltag der Saison 2012/13 (21. Oktober 2012)

SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindringen/Ernsbach II
0:1
(0:0)
TSV Zweiflingen
TSV Zweiflingen

Spielverlauf

0:1 Manuel Kollmar (81.)

Spielbericht

Der TSV stand in den Anfangsminuten sehr defensiv und ließ den Gegner kommen. Erst nach einer Viertelstunde traute man sich mehr nach vorne. Das Offensivspiel war aber bis auf wenige Ausnahmen drucklos. Durch mangelnde Bewegung und zu langes Ballhalten näherte man sich dem Tor der Kochertäler nur selten. In Halbzeit 2 wurde der TSV aktiver. Man merkte zwar, dass es schwer für die TSVler war, aber sie bemühten sich und erspielten sich Chancen. In der Defensive ließ man nichts anbrennen und somit rannte man auf das Tor der Spielgemeinschaft an. Letzendlich konnte Manuel Kollmar mit einem Fernschuss den Dreier für den TSV perfekt machen.



.: Sitemap :.
.: Links :.